Vita

P E T E R   L E I D I G

portrait-leidig

2

1949 geb. in Gummersbach
1969 Schriftsetzer
1971 Fachhochschule für Kunst und Design, Köln
Illustration, Freie Grafik
Begleitstudium: Kunstgeschichte, Philosophie, Soziologie
1975 Meisterschüler
1976 Freischaffender Künstler (mit Lehrtätigkeiten)
1993, 1996
2001, 2005
2008, 2014, 2016, 2018, 2019
Gastatelier in der Cité Internationale des Arts, Paris
2005

 

Kulturförderpreis des Oberbergischen Kreises (1. Preis)

Mitglied des “ Vereins der Düsseldorfer Künstler“

Peter Leidig befasst sich in seinen Mischtechniken mit der Eigengesetzlichkeit seiner Darstellungsmittel. Damit betont er die Geschlossenheit des Kunstwerks. Er will aus sich als ein eigenständiger Sinnentwurf verstanden werden. Im Vollzug seines Gestaltens entwirft Leidig eine anders nicht zu vermittelnde Ansicht der Welt. Der Betrachter soll sich auf sie fern von aller Abbildung des Bekannten einlassen. Er wird aufgefordert, die strenge Komposition der Mischung mit ihren harten Linien als jenen Rahmen zu erfassen, in den er sich derart geleitet so einzubringen hat, dass er ihn als Freiraum für seine Phantasie nutzt.

Text: Prof. Dr. Ulrich Wienbruch